Die neue Box – aus nachwachsenden Rohstoffen!

Das Ziel der Bio-Brotbox war schon immer nicht nur eine gesunde, sondern auch eine nachhaltige Ernährung. Bei letzterem spielt natürlich auch die Brotbox an sich eine entscheidende Rolle. Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns daher mit der Frage, wie bereits bei der Produktion der Box auf Nachhaltigkeit gesetzt werden kann – nun haben wir endlich ein Ergebnis.

Unser Anspruch an die Qua­li­tät unse­rer Brot­bo­xen ist seit je her ein hoher. Schon oft haben uns Geschich­ten von Bio-Brot­bo­xen erreicht, die vom Schul­start bis zum Abitur ein treuer Beglei­ter im Schul­tag waren und es hof­fent­lich auch noch im Stu­dium oder dem Berufs­le­ben sind und sein wer­den. Eine lange Lebens­dauer ist aber nur ein Aspekt der Nach­hal­tig­keit, denn was ist mit der Produktion?

Was die Pro­duk­tion unse­rer Bio-Brot­bo­xen angeht haben wir lange nach Alter­na­ti­ven zu der einen her­kömm­li­chen Brot­box gesucht, doch viele Lösungs­an­sätze konn­ten aus nie ganz über­zeu­gen – bis jetzt!

Ab die­sem Jahr (2022) besteht die Bio-Brot­box aus Bio-Kunst­stoff! Genauer gesagt, aus bio­ba­sier­tem drop-in Kunst­stoff, auf Basis von Zucker­rohr. Pro­du­ziert in Deutsch­land und zu 100 % recy­c­le­bar. Mehr Infor­ma­tio­nen dazu gibt es hier…

Einen beson­de­ren Dank möch­ten wir an die­ser Stelle dem GVH aus­spre­chen. Der Ver­kehrs­ver­bund teilt unsere Vision von Nach­hal­tig­keit und hat auch die­ses Jahr ohne zu zögern seine Unter­stüt­zung zuge­sagt – trotz höhe­ren Produktionskosten.

Wir wün­schen allen dies­jäh­ri­gen Schulanfänger*innen viel Spaß mit den neuen Bio-Brotboxen!